win2day BSL: Oberwart und Graz ziehen ins Finale ein


Arkadia Traiskirchen Lions vs. Unger Steel Gunners Oberwart

69:70 (18:18, 39:35, 55:54)
Mittwoch, 19.00 Uhr – Lions Dome, Traiskirchen
Hier gehts zum Boxscore
Endstand: 3:2 für Oberwart

Das Entscheidungsspiel verlief von der ersten Sekunde an extrem ausgeglichen. Sobald sich die von den Heimfans nach vorne gepeitschten Lions auch nur ein paar Punkte absetzten, konterten die Gunners umgehend. Ein Trend, der sich eigentlich durch die ganze Partie ziehen sollte – vor allem, weil die Oberwarter sich deutlich verbessert am Rebound präsentierten und zudem ein sicheres Händchen aus der Distanz bewiesen. Zwar konnten sich die Lions angeführt von ihren Legionären im Schlussabschnitt noch einmal um plus sieben in Führung gehen, die burgenländischen Gäste ließen sich aber auch davon nicht aus dem Konzept bringen, verkürzten Punkt um Punkt zeigten sich in den Schlussmomenten um einen Tick abgebrühter. Endstand: 70:69 für die Gunners und damit der Finaleinzug!

Radomir Mijanovic, Coach Lions: „Im fünften Spiel hat eine Possession den Unterschied gemacht. Ich muss mir noch anschauen, was da in den letzten 20 Sekunden passiert ist bei dem Drive des gefoulten Spielers. Gratuliere an Oberwart zur exzellenten Energie, mit der sie alle fünf Spiele gespielt haben. Das war mein letztes Spiel in Traiskirchen, ein großes Dankeschön an die Spieler und dafür, was sie die ganze Saison gegeben haben. Danke auch an meinen Staff, die haben einen sehr wichtigen Job gemacht. Und natürlich auch danke an die Fans, die eine unglaubliche Unterstützung waren die ganze Saison über.“

Edgars Lasenbergs, Spieler Lions: „Glückwunsch an Oberwart.“

Horst Leitner, Coach Gunners: „Gratulation Traiskirchen zu der super Leistung in der Serie, aber am Ende sind wir verdient weiter. Ich freue mich auf die Finalserie und spannende Spiele.“

Sebastian Käferle, Spieler Gunners: „Das war Werbung für den österreichischen Basketball. Traiskirchen hat die ganze Serie über enorm stark gespielt. Am Ende haben Kleinigkeiten entschieden. Es hätten sich wahrscheinlich beide Mannschaften verdient, aber wir waren heute die glücklichere.“

Beste Scorer: Demarcus Demonia 20 (8 Rebounds, 5 Assists), Fabricio Vay 18, Davon Clare 15 bzw. Munis Tutu 19, Derreck Brooks Jr. 15, Kris Monroe 10.
 

BK IMMOunited Dukes vs. UBSC Raiffeisen Graz
71:82 (14:18, 34:40, 51:59)
Mittwoch, 20.15 Uhr – FZZ Happyland, Klosterneuburg
Hier gehts zum Boxscore
Endstand: 3:2 für Graz

Beste Scorer: Michael Weathers 21, Will Carius und Dragan Bjeletic je 16, Duje Dukan 10 bzw. Jeremy Smith 24, Zachery Cooks 22, Quinton Green 14.

Text- und Bildquelle: Österreichischer Basketballverband

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner