ÖSTM 10.000m: Siebenhofer und Oberndorfer holen ihre ersten Staatsmeistertitel!

Spannung bis zum Schluss im Frauenrennen

Im Frauenrennen welches um 20:05 Uhr startete bildete lange ein Trio die Spitzengruppe. Lisa Oberndorfer (LCAV Jodl Packaging), Lisa Redlinger (TS Lustenau) und die bereits mehrfache 10.000m Meisterin Sandrina Illes (Union St. Pölten) setzten sich vom Rest der Österreicherinnen ab und bildeten bis rund 1000m vor dem Ziel das Spitzentrio. In Lauerstellung und nicht allzuweit davon entfernt befand sich Lemuela Wutz (DSG Wien) die im Kampf um die Medaillenränge auf dem letzten Kilometer noch mal ordentlich mitlief und in einem packendem Zielsprint nur Lisa Oberndorfer vor sich lassen musste. Die Oberösterreicherin gewann mit neuer persönlicher Bestzeit in 34:38,95 und verbesserte sich um fast zwei Minuten gegenüber ihrer Zeit von vor zwei Jahren. Wutz lag mit 34:39,63 nur knapp dahinter und verbesserte sich ebenso um weit mehr als eine Minute. Auf Platz 3 landete die Vorarlbergerin Lisa Redlinger die mit 34:44,58 den fast 40 Jahre alten Rekord von Isabelle Hozang um über drei Sekunden verbesserte. Auch Sandrina Illes als Viertplatzierte blieb mit 34:55,56 noch unter der 35 Minuten Marke.

Lisa Oberndorfer über ihren ersten Staatsmeistertitel: „Die letzten vier Jahre waren aufgrund einer chronischen Krankheit sehr schwer für mich. Ich habe mehr Zeit nicht trainieren können, als trainieren und die vereinzelten Wettkämpfe in dieser Zeit waren dadurch immer sehr durchwachsen. Seit rund 9 Monaten geht es mir gesundheitlich wieder gut und ich konnte kontinuierlich trainieren. Der Wettkampf heute war ein guter Anfang. Allgemein war es ein sehr taktisches Rennen und ich konnte den Schlusssprint schlussendlich für mich entscheiden und freue mich über meinen ersten Titel.“

Der Laufsieg im offenen Rennen ging an 5.000m Europameisterin Konstanze Klosterhalfen in 32:14,93.

Siebenhofer setzt sich durch und holt ersten Titel, Lemp wieder mit Silber

Bei den Männern erfolgte der Start kurz vor 21 Uhr. Der Steirer Raphael Siebenhofer (run2gether) konnte sich nach rund 7 Kilometer seinen letzten Verfolger abschütteln und lief in 30:25,01 mit neuem StLV-U23-Rekord zu seinem ersten Staatsmeistertitel. Bereits gut von den Marathonstrapazen von den sehr heißen Staatsmeisterschaften im Marathon in Linz am vergangenen Wochenende erholt zeigte sich der Vizestaatsmeister Markus Lemp (LC Sicking). Der Oberösterreicher verpesserte seine Bestmarke und rund 40 Sekunden auf 30:39,82 und holte wieder Silber. Ebenso deutlich unter 31 Minuten blieb der Drittplatzierte Valentin Pfeil (LAC Amateure Steyr) der mit 30:45,11 auch einen OÖLV Masterrekord in der Klasse M35 aufstellte.

Ergebnisse (ÖSTM)
Ergebnisse (Veranstalter)

Text- und Bildquelle: Österreichischer Leichtathletik-Verband | Wolfgang Zweimüller

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner