MENU

Mayr und Posch mit guten Leistungen in Aubiere

23 Athletinnen kamen in dem Weltklassefeld am Ende in die Wertung. Der Sieg ging an die Spanierin Maria Vicente mit 4.728 Punkten. Sie kehrte vom Weit- und Dreispung erfolgreich mit einer Jahresweltbestleistung zum Mehrkampf zurück.

Verena Mayr nach dem Wettkampf: “Mit den Hürden hatte ich einen guten Auftakt. Im Hochsprung lief es zwar beim Einspringen sehr gut, ich konnte das im Wettkampf aber nicht wiederholen. Kugelstoß war wieder sehr gut, hier holte ich mir den Disziplinensieg. Im Weitsprung war ich dann noch gehandicapt durch eine Oberschenkelverletzung die ich mir im Jänner zugezogen habe. Nach dem Hochsprung habe ich sie wieder etwas gespürt, bei den Technikeinheiten für die Sprünge habe ich auch noch einen Rückstand. Die 800 Meter bin ich dann in Hinblick auf die noch kommenden Wettkämpfe nicht voll angelaufen. Jetzt konzentriere ich mich auf die österreichischen Mehrkampf Staatsmeisterschaften in 2 Wochen in Linz.”
Die Einzelleistungen von Verena: 60H 8,54s Hoch 1,70m Kugel 14,07m Weit 5,82m 800 2:13,54min

Für Isabel Posch verlief der Wettkampf ähnlich. Sie startete gleich mit einer Bestleistung über 60 Meter Hürden und konnte auch ein gutes Ergebnis im Kugelstoß erzielen. In den Sprüngen lief es nicht nach Wunsch. Auch sie plant einen Start bei den Mehrkampf Staatsmeisterschaften.
“Es war ein durchwachsener Wettkampf. Mit ein paar Disziplinen war ich sehr zufrieden, mit anderen gar nicht. Aber wir wissen jetzt woran wir noch arbeiten müssen.”
Die Einzelleistungen von Isabel: 60H 8,43s Hoch 1,61m Kugel 13,13m Weit 5,85m 800 2:24,61

Text- und Bildquelle: Österreichischer Leichtathletik-Verband

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner