Katharina Sadnik wird Fünfte bei Europameisterschaften im Short Track der U23

Nachdem sie sich mit ihrer Teamkollegin Clara Sommer am Mittwoch für das Finalrennen im Short Track der Europameisterschaften in Rumänien qualifizierte, legte Katharina Sadnik am Donnerstag im Finale noch einen drauf. Die Kärntnerin landete auf dem 17. Gesamtrang im kombinierten Rennen der Elite und U23 und platzierte sich in ihrer Altersgruppe auf dem fünften Platz.

„Es war brutal hart, aber nicht nur von der Konkurrenz her, sondern auch von den Bedingungen. Die Strecke war richtig herausfordern“, schilderte die 20-Jährige. Der Bewerb der U23 wurde aufgrund der noch zu sammelnden Olympiaqualifikationspunkte mit der Elite kombiniert bei den Europameisterschaften, womit auch Topstars wie Weltmeisterin Pauline Ferrand Prevot oder die Niederländerin Puck Pieterse zu Gegnerinnen der jungen Österreicherinnen wurden.

Trotz der starken Konkurrenz zogen sowohl Sadnik als auch Sommer in das Finale ein. In diesem landete die Kärntnerin auf dem 17. Gesamtrang, was gleichzeitig den fünften Platz in der U23 bedeutete. Sommer wurde 33te im Endklassement und 16te in der U23. Am Freitag steht dann der Teambewerb am Programm in Cheile Gradistei.

Text- und Bildquelle: ÖRV – Österreichischer Radsportverband

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner