MENU

Generali Open Kitzbühel 2024 mit Ofner und Thiem

Österreichs Nummern eins und zwei haben ihre fixen Zusagen fürs ATP-250-Turnier in Tirol gegeben.

Österreichs Tennisfans dürfen sich freuen: Dominic Thiem und Sebastian Ofner werden auch beim diesjährigen Generali Open vom 20. bis 27. Juli 2024 in Kitzbühel aufschlagen.

193 Tage vor dem Start des Generali Open Kitzbühel 2024 hat der österreichische Sandplatzklassiker seine ersten beiden Fixstarter – und das sind keine Geringeren als die beiden österreichischen Tennis-Aushängeschilder Sebastian Ofner und Dominic Thiem. Ofner, der derzeit als Nummer 37 der Weltrangliste auf einem Karrierehoch rangiert, hat sich viel vorgenommen: „Ich freue mich schon mega auf Kitzbühel. Ein richtig geiles Turnier. Ich hoffe auf die Unterstützung der Fans, und vielleicht läuft es heuer ja besser als letztes Jahr.“ 2023 war er als erstmals gesetzter Spieler in Runde eins gegen den Slowaken Alex Molcan ausgeschieden.

Legendär hingegen das Kitzbüheler Tennis-Sommermärchen rund um Thiem: Bei seinem ersten Finaleinzug nach über 900 Tagen flogen ihm die Herzen der Kitzbüheler Fans zu. Viermal in Folge war der Center Court ausverkauft. Und auch wenn ihm der krönende Abschluss, der zweite Turniersieg nach 2019, verwehrt blieb, war es eine unglaubliche Turnierwoche, die Thiem den mehr als 50.000 Fans bot. Erinnerungen, die sich auch beim ehemaligen Grand-Slam-Champion eingebrannt haben: „Ich freue mich riesig, dass ich dieses Jahr wieder nach Kitzbühel komme. Wie jeder weiß, ist es ein ganz besonderes Turnier für mich – das schon seit ich das erste Mal vor 14 Jahren dort gespielt habe. Der Finaleinzug letztes Jahr bleibt für mich unvergessen. Ich hoffe, es gibt auch dieses Jahr wieder ein Sommermärchen.“

Ofner und Thiem sehen das Generali Open Kitzbühel auch als Generalprobe für die unmittelbar danach stattfindenden Olympischen Spiele in Paris, wo ebenfalls auf Sand gespielt wird. Das freut natürlich auch Turnierdirektor Alexander Antonitsch: „Wir freuen uns auf Sebastian und Dominic und hoffen, dass noch viele dem Beispiel der beiden Österreicher folgen werden und das Generali Open als Generalprobe für die Olympischen Spiele betrachten.“

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner