AFL, Week 6: Vikings lassen im Schlager Giants keine Chance

Die Vienna Vikings sind seit Samstagabend das einzige in der Austrian Football League ungeschlagene Team. Der Tabellenführer setzte sich im Schlager der sechsten Runde gegen die Thalheim Graz Giants souverän 35:3 durch und fügte den Murstädtern die erste Saison-Niederlage zu. Die Rangers Mödling feierten einen 56:21-Auswärtserfolg bei Schlusslicht Telfs Patriots. Für den Sechsten war es der zweite Sieg. Den dritten Erfolg fuhren die Swarco Raiders Tirol ein, sie schlugen die Salzburg Ducks 30:0. Am Sonntag, 15 Uhr, empfangen die Prague Black Panthers (3.) Titelverteidiger Danube Dragons (4.).

04.05., 15:00: Telfs Patriots vs. Rangers Mödling 21:56 (0:7, 14:28, 7:7, 0:14)

Für den ersten Touchdown sorgte Rangers-Runningback Pablo Gomez mit einem kurzen Lauf in die Endzone. Sascha Plavec scorte den Extrapunkt. Im zweiten Viertel konnten die Patriots ausgleichen. Lukas Meinschad erzielte den ersten Touchdown für die Hausherren, David Ladner kickte zum 7:7. Die Gäste konnten erneut vorlegen, Gomez Gallego lief zum zweiten Mal in die Endzone, Plavec machte den Extrapunkt. Dann waren wieder die Patriots an der Reihe. Quarterback Martin Danler stellte auf 13:14, Ladner glich aus. Es folgten noch vor der Pause drei Rangers-Touchdowns. Quarterback Shazzon Mumphrey setzte zweimal Benjamin Spieler ein und fand auch Matteo Wagnest. Eine erfolgreiche Two-Point-Conversion (Noel Kruppa) und ein Extrapunkt kamen hinzu. Die Rangers führten zur Halbzeit komfortabel 35:14.Im dritten Spielabschnitt konnte Telfs zunächst verkürzen – Touchdown Jahkese Watkins, Extrapunkt David Ladner – die Gastmannschaft stellte den alten Vorstand aber postwendend wieder her. QB Mumphrey brachte das Spielgerät höchstpersönlich in die Endzone. Ladner kickte zum 42:21. Im letzten Quarter durfte sich Wagnest über seinen zweiten Touchdown freuen und Mumphrey lief zu sechs weiteren Punkten. Plavec besorgte den 56:21-Endstand.

Telfs Patriots Head Coach Hunter Schmidt: „Wir haben viel besser angefangen als im ersten Saisonduell mit den Rangers. Genauso wollten wir spielen. Kurz vor der Halbzeit haben wir uns aber selbst ein Bein gestellt, konnten uns davon nicht mehr erholen. Dennoch bin ich bin sehr stolz auf meine Jungs, sie haben nie aufgegeben.“

Rangers Mödling Head Coach Benjamin Bräuer: „Wir hatten ein gutes Spiel, haben unseren Gameplan in allen Phasen umsetzten können und sind froh über den Sieg. Den Telfs Patriots wünschen wir alles Gute für die weitere Saison.“

Statistik

04.05., 17:00: AFC Vienna Vikings vs. Thalheim Graz Giants 35:3 (14:3, 14:0, 7:0, 0:0)

Die bestens gelaunten Fans im Football-Zentrum Ravelin sahen in der ersten Halbzeit bärenstarke Vikings. Quarterback Nico Hrouda lief zweimal in die Endzone (9 Yards bzw. 36 Yards). Für weitere Touchdowns sorgten Max Fine und Nils Keimel. Kevin Voznyak verwertete alle Extra-Punkt-Versuche. Auch die Vikings-Defense war sehr dominant, ließ nur ein Field Goal (34 Yards) von Fabian Kager zu. Mit 28:3 ging es in die Pause. Nach Wiederbeginn warf zunächst Giants-Quarterback Nicolas Visser eine Interception. Diese blieb aber ohne Folgen, da auch ein Hrouda-Pass in den Händen eines Giants-Spielers landete. Nach einem Trickspielzug scorte Fine (Pass von Keimel) zu seinem zweiten Touchdown. Voznyak erhöhte zum 35:3. Damit war die Entscheidung gefallen. Im Schlussviertel gab es keine weiteren Punkte.

AFC Vienna Vikings Head Coach Benjamin Sobotka: „Schlussendlich ausschlaggebend waren die Trenches. Wir haben viel Druck auf ihren Quarterback ausgeübt, ihr Laufspiel gestoppt und in der Secondary unsere Sachen gemacht. Das Laufspiel mit Flo Wegan und Kevin Wojta hat sehr gut funktioniert, auch das Passspiel auf die Receiver.“

Thalheim Graz Giants Head Coach Michael Mattingly: „Wenn man das Duell ungeschlagener Teams 3:35 verliert, ist es natürlich nicht so gelaufen, wie man es geplant hatte. In der zweiten Halbzeit waren wir aber viel besser. Wir müssen weiterarbeiten und dann wieder Spiele gewinnen.“

Statistik

04.05., 18:00: Swarco Raiders Tirol vs. Salzburg Ducks 30:0 (14:0, 6:0, 10:0)

Die Raiders gingen gegen die Ducks aus Salzburg durch einen 22-Yards-Lauf von Quarterback Kason Martin in Führung. Den zweiten Touchdown steuerte Felix Kantner bei, der auch im zweiten Viertel in die Endzone lief. Da Lorenz Kriwak zwei Extrapunkte beisteuern konnte, führten die Hausherren zur Pause 20:0. Die nächsten Punkte gab es erst zu Beginn des vierten Abschnittes. David Stark erzielte ein 47-Yards-Field Goal. Wide Receiver Benedikt Radauer sorgte für den letzten Touchdown des Spiels, Kriwak für den letzten Punkt. Das 30:0 über die Ducks war der dritte Saisonerfolg des Tabellenfünften.

Swarco Raiders Tirol Head Coach Dominik Bauer: „Unsere Defense war heute super, der Gameplan ist aufgegangen. Die Mannschaft hat wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Ich bin sehr stolz auf das junge Team. Wir haben unser Spiel durchgezogen. Der Sieg hält uns im Playoff-Rennen. In zwei Wochen gegen die Vikings muss jeder den besten Tag der Saison haben.“

Salzburg Ducks Head Coach Nick Johansen: „Wir hatten heute Probleme, unser Left Tackle und Left Guard sind kurzfristig ausgefallen. Wir hatten keine Antwort, weder im Pass- noch im Laufspiel Erfolg. Die Raiders hatten einen tollen Gameplan. Wir müssen zurück an die Arbeit und uns täglich verbessern.“

Statistik

Austrian Football League, Week 6

04.05., 15:00: Telfs Patriots vs. Rangers Mödling 21:56 (0:7, 14:28, 7:7, 0:14)
04.05., 17:00: AFC Vienna Vikings vs. Thalheim Graz Giants 35:3 (14:3, 14:0, 7:0, 0:0)
04.05., 18:00: Swarco Raiders Tirol vs. Salzburg Ducks 30:0 (14:0, 6:0, 10:0)
05.05., 15:00 Prague Black Panthers vs. Danube Dragons >>> zum Livestream

Ergebnisse, Livestreams, Spielplan, Tabelle, Daten und Statistiken

Text- und Bildquelle: American Football Bund Österreich (AFBÖ)

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner